Nachhaltigkeitskommunikation

Nachhaltigkeitskommunikation effektiv gestalten

Angesichts der angestrebten Klimaneutralität sowie eines gesamtgesellschaftlichen Umdenkens fordert nicht nur die Politik von allen Wirtschaftsunternehmen mehr soziale, ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit.

Nachhaltigkeitskommunikation

Nachhaltigkeitskommunikation ist nicht nur das Teilen von Geschichten, sondern das Schaffen von Verbindungen, die durch Werte und Transparenz getragen werden – eine Brücke zwischen Unternehmen und einer zukunftsorientierten Gemeinschaft.

Die gemeinwohlorientierte Wohnungswirtschaft genießt in diesen Bereichen einen enormen Vorsprung. Gerade im Hinblick auf die Umwelt, das Soziale und die Unternehmensführung (Environmental, Social und Governance = ESG-Kriterien) steht diese Branche wie keine andere für eine nachhaltige und ethische Handlungs- und Denkweise. In den vergangenen Jahren haben wir mit vielen unserer Auftraggeber:innen bereits auf freiwilliger Basis professionelle Nachhaltigkeitskommunikation umgesetzt. Entsprechend ist die gemeinwohlorientierte Wohnungswirtschaft nun deutlich besser auf die anstehenden gesetzlichen Vorgaben vorbereitet und kann einen Wettbewerbsvorteil für sich beanspruchen.

Was beinhaltet eine erfolgreiche Nachhaltigkeitskommunikation

  • Sie ist transparent, glaubwürdig und verständlich.
  • Sie bezieht die Bedürfnisse und Interessen der Zielgruppen und weiterer Stakeholder aktiv ein.
  • Sie unterstützt diese dabei, selbst nachhaltiger zu denken und zu handeln.

Die Strategie

Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir Ihren passgenauen strategischen Ansatz und integrieren ESG nahtlos in Ihre Unternehmenspositionierung. Dabei arbeiten wir eng mit unseren Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft zusammen und sichern so eine ganzheitliche Nachhaltigkeitskommunikation. Mit der richtigen Kommunikation zeigen Sie, dass Sie der ökologischen, sozialen und ökonomischen Verantwortung für heutige und nachfolgende Generationen gerecht werden.

CSR (Corporate Social Responsibility) und ESG (Environment, Social, Governance) sind zwei Konzepte, die sich mit den ökologischen, ökonomischen und sozialen Auswirkungen von Unternehmen befassen, aber sie haben verschiedene Schwerpunkte und Ansätze:

Was ist CSR?

Verantwortung übernehmen

CSR konzentriert sich auf die Verantwortung von Unternehmen gegenüber der Gesellschaft und beinhaltet freiwillige Maßnahmen, die über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehen. 

Sozial und umweltbewusst

Es geht um die Integration sozialer und umweltbezogener Belange in die Geschäftsaktivitäten und die Interaktion mit verschiedenen Interessengruppen wie Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten, Gemeinden und der Umwelt.

Sozialer Einfluss

CSR kann philanthropische Aktivitäten, ethisches Verhalten, soziale Projekte, gemeinnützige Spenden und andere Initiativen umfassen, die darauf abzielen, einen positiven sozialen Einfluss zu erzielen.

Was ist ESG?

Bewertung

ESG-Kriterien sind ein Rahmenwerk zur Bewertung der Nachhaltigkeits- und Verantwortlichkeitspraktiken eines Unternehmens.

Environment, Social, Governance

ESG umfasst die Umwelt (Environment), soziale (Social) und governancebezogene (Governance) Faktoren, die in die Geschäftspraktiken eines Unternehmens integriert sind.

Messbarkeit

Es handelt sich um quantifizierbare Kriterien, die verwendet werden, um die Nachhaltigkeitsleistung eines Unternehmens zu bewerten und in Bereichen wie Umweltschutz, soziale Verantwortung, Vielfalt und Unternehmensführung zu messen.

DIE ZUKUNFT

BEGINNT JETZT

Als Ihr Partner für eine klimaneutrale Wohnungswirtschaft freuen wir uns darauf, Sie kennenzulernen.

Rufen Sie uns an unter 0541 9313560, oder schreiben Sie an die info@lesisto.de.

VEREINBAREN SIE GERNE

DIREKT EINEN TERMIN MIT UNS